Kunststoffrohrleger

Ausbildung und Prüfung zum Kunststoffrohrleger gemäß ÖVGW-Richtlinie W 106

Die Ausbildungen werden in Form eines Lehrganges an dafür geeigneten Ausbildungsstellen durchgeführt und enden mit einer Abschlussprüfung. Einschlägige Werkstoffkunde, Verlegetechnik und Schweißverfahren werden theoretisch vermittelt, praktische Übungen ergänzen dieses Programm. Nach bestandener schriftlicher und praxisbezogener Prüfung erhalten die TeilnehmerInnen einen Schulungsbrief und Ausweis. Dieser hat eine Gültigkeitsdauer von 3 Jahren. Danach kann eine Verlängerungsprüfung abgelegt werden. Wird bei dauernder Beschäftigung als Kunststoffrohrleger die Tätigkeit durch einen im Betrieb ständig zur Verfügung stehenden Prüfer überwacht, so ersetzt diese Überwachung die Verlängerungsprüfung, sofern über die Überwachung nachvollziehbare Aufzeichnungen geführt wurden.

Kunststoffrohrleger-Kurse 2017 - 2018 als Download

Zielgruppe:
Fachkräfte, welche Rohrleitungen aus PVC und Rohrleitungen aus Polyethylen verlegen wollen (ÖVGW-Richtlinie W 106)

Kontakt:
Kursstätte. Informationen entnehmen Sie bitte obiger Liste (Download)

Ort:
Orte und Termine entnehmen Sie bitte obiger Liste (Download)